Reformation 2017 in den Kirchenkreisen Aachen . Jülich . Gladbach-Neuss . Krefeld-Viersen

18.12.2017

Radiobeitrag über das Weihnachtssingen im Aachener Fußballstadion hier online anhören

Erneuter Besucherrekord trotz erstmaliger Reservierungsgebühr - Auch Posaunenchor der Aachener Kirchengemeinde bringt 21505 Besucher in Weihnachtsstimmung

Quelle: https://www.weihnachtssingen-ac.de/rueckblick/

Freunde, Familien, Alt und Jung und natürlich Fans von Alemannia Aachen geben sich seit 2013 jedes Jahr im Advent ein Stelldichein im Fußballstadion. Gemeinsam lauschen sie bei Kerzenschein der Weihnachtsgeschichte, singen Weihnachtslieder und Fußball-Hymnen.

Zu der fünfte Auflage dieser etwas anderen "Stadiongesänge" am Sonntag, 17. Dezember 2017, versammelten sich mehr als 21.500 Menschen auf dem Aachener "Tivoli". Als um 18 Uhr die Glocken des Aachener Doms erklangen und das Leuchten ebenso vieler Kerzen das Stadionrund erhellten, wurde die Sportarena eine andächtige Freiluftkirche.

Nachdem im vergangenen Jahr 20.000 Teilnehmer gezählt wurden, öffneten die Veranstalter - die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) und die Interessengemeinschaft der Alemannia-Fans und –Fanclubs - diesmal alle Blöcke im Stadion für die Besucher. Der große Zuspruch hat allerdings auch eine Kehrseite: Nach Angaben der Veranstalter ist der Aufwand für Technik, Organisation und Sicherheit so groß geworden, dass erstmals Tickets für die Veranstaltung verkauft wurden, um die Kosten von ca. 120.000 Euro decken zu können.

⇒ Hören können Sie den Stadiongesang in diesem Radiobeitrag des Kirchenmagazins "Himmel und Erde"

Gottes Wort
kehrt nicht wieder leer
zu ihm zurück. Jesaja 55