Reformation 2017 in den Kirchenkreisen Aachen . Jülich . Gladbach-Neuss . Krefeld-Viersen

„Wir waren – wir werden – wir sind eins“: Pilgern im Norden des Kirchenkreises Aachen

Evangelische Kirche Broichweiden (Foto: Evangelische Kirchengemeinde Hoengen-Broichweiden)
Evangelische Kirche Broichweiden (Foto: Evangelische Kirchengemeinde Hoengen-Broichweiden)

Die Geschichte der Ev. Kirchengemeinde Hoengen-Broichweiden geht bis in die Zeit der Reformation zurück. Früher hieß die Gemeinde Vorweiden-Lürken. Die kleine Kirche in Vorweiden war über viele Jahrhunderte für die Evangelischen des Aachener Nordens und darüber hinaus der einzige Ort für Gottesdienst und andere Feiern. Wir laden Sie ein zu einer Reise in die Geschichte der ältesten Gemeinde im Aachener Norden. Und zu Imbiss und Begegnung, Vortrag und Andacht.

Samstag, 10. Juni und Samstag, 07. Oktober 2017 (Radpilgern, 12.30 Uhr ab Eingang Tierpark Alsdorf)

Infos und Anmeldung (bis 8 Tage vor Pilgertermin)
Pfarrerin Dorothea-Elisabeth Alders
02405 896264
hoengen-broichweiden@ekir.de
www.kirchenkreis-aachen.de/hoengen-broichweiden

Fahrradpilgerweg "Von der Erft zur Rur"

Historische Hauskirche Kirchherten (Foto: Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten)
Historische Hauskirche Kirchherten (Foto: Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten)

Die historische Hauskirche Kirchherten mit dem Fahrrad besuchen und auf dem Weg Geschichte entdecken? Die Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten hat zwei Fahrradpilgerwege zusammengestellt, mit denen das möglich ist (jeweils ca. 20 km):
Vom Bahnhof Grevenbroich zur historischen Hauskirche Kirchherten und zurück
Vom Bahnhof Jülich zur historischen Hauskirche Kirchherten und zurück

An folgenden Tagen im Jubiläumsjahr 2017 heißen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchherten die Fahrradpilger mit Kaffee und Kuchen herzlich willkommen:
Pfingstmontag, 5. Juni // Fronleichnam, 15. Juni // Sonntag, 18. Juni
Samstag, 16. September // Sonntag, 17. September
Dienstag, 3. Oktober

Das Pilgercafé ist jeweils von 13.00 bis 16.30 Uhr geöffnet. Je nach Wetter werden Sie im Innenhof der Hauskirche oder im Gemeindesaal bewirtet. An den „Café-Tagen“ ist die Hauskirche für alle Interessierten zur Besichtigung geöffnet.
Wenn Sie in einer Gruppe ab 12 Personen kommen möchten, kann das Café nach Anmeldung im Gemeindebüro gerne auch an anderen Tagen geöffnet werden. Auch eine Führung kann für Gruppen ab 12 Fahrradpilgern auf Anfrage angeboten werden.

Kontakt und Anmeldung:
Gemeindebüro Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten: 02463 7207.
www.evangelisch-kirchherten.de

Unterwegs mit Reformatorinnen

Am See (Foto: Katrin Meinhard)
Am See (Foto: Katrin Meinhard)
NABU Naturschutzhof Nettetal (Foto: NABU Naturschutzhof Nettetal)
NABU Naturschutzhof Nettetal (Foto: NABU Naturschutzhof Nettetal)
Sonnenuntergang in Nettetal (Foto: Katrin Meinhard)
Sonnenuntergang in Nettetal (Foto: Katrin Meinhard)

Sind Sie schon einmal einer Reformatorin persönlich begegnet? Gemeinsam mit anderen Frauen werden Sie auf dem Weg zum NABU Naturschutzhof Nettetal am Samstag, 01. Juli eine reformatorische Frau treffen, die in historischer Kleidung über ihr Leben und Wirken erzählen wird.

Diese Wege stehen zur Auswahl:

1) Kurz und schön (ca. 3 km)
Start: 14.00 Uhr ab Leuther Mühle, Hinsbecker Str. 34, 41334 Nettetal

2) Abwechslungsreich am See entlang (ca. 8 km)
Start: 13.15 Uhr ab Parkplatz Penny-Markt, Biehter Str. 16, 41334 Nettetal (Breyell)

3) Radelnd durch die niederrheinische Landschaft (ca. 17 km)
Bitte eigenes Fahrrad mitbringen.
Startzeit a) 12.30 Uhr ab Waldniel
Startzeit b) 13.00 Uhr ab Bahnhof Dülken

Ankunft am NABU Naturschutzhof Nettetal für alle: ca. 15.30 Uhr

An einer Rheinischen Kaffeetafel gibt es Gelegenheit, sich gegenseitig von den Reformatorinnen zu erzählen und über aktuelle Bezüge ins Gespräch zu kommen. Gegen 18.00 Uhr schließen wir mit einem Segensgebet und jede kann gestärkt ihres Weges ziehen.

Infos und Anmeldung (bis 15. Juni)
Katrin Meinhard (Frauenreferat)
02151 9340975
meinhard@evkkv.de

Flyer runterladen

Ökumenischer Pilgerweg "Bewahrung der Schöpfung"

Foto: Reiner Lövenich
Foto: Reiner Lövenich
Foto: Reiner Lövenich
Foto: Reiner Lövenich

Am Samstag, 08. Juli, 14.00-19.00 Uhr in der Tagebauregion Garzweiler.

Programm:                      

ab 13.30 Uhr

Ausstellung von Ellen Geiser: "Das Stöhnen der Erde hören" (Kirche in Neu-Immerath)
13.45 Uhr Bustransfer vom Bahnhof Erkelenz bis nach Neu-Immerath
14.00 UhrBegrüßung: Liturgischer Impuls (Pfr. Salentin) zum Thema: "Das Klima ist ein gemeinschaftliches Gut von allen und für alle" (Papst Franziskus, Enzyklika LAUDATO SI), Ort: Immerather Kirche (Kapelle) Neu-Immerath
14.30 UhrImmerath - ein neues Dorf oder nur eine Siedlung? Wie sehen es die Menschen vor Ort?
15.00 Uhr"Historische Orte" mit einer intensiven Dorfgemeinschaft: Kuckum - Keyenberg - Venrath
15.30 UhrEin-Blicke in den Tagebau "Garzweiler" vom Skywalk
Die Folgen: Verlorene Heimat; verlorenes Grundwasser; zerstörte Gemeinschaft
16.30 UhrImmerath - ein Ort muss der Braunkohle weichen
"Wenn ich mich von der Scholle im Besitz der Familie verabschieden muss, die über Jahrhunderte in unserem Besitz ist..." (Ein Gespräch mit Landwirt Josef Porz)
17.30 UhrEin letzter Blick durch den Ort, durch die zerstörte Heimat
18.30 UhrAndacht der Stille and er alten Kirche ("Immerather Dom"), Alt-Immerath
Frau Wiese und Superintendent Jens Sannig

Beteiligte: Hans Stenzel (Ev. Kirchenkreis Jülich), Lutz Braunöhler (Vorsitzender Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen), Reiner Lövenich (Vorsitzender Verein zur Förderung kirchlicher Umweltberatung (FKU) e.V.), Hans-Peter Katz, Günter Barten (Projektorganisation Regionale Oelpflanzennutzung (REGIOOEL).

Anmeldung nicht erforderlich.

Flyer runterladen

Auf historischer Spurensuche: Von der Friedenskirche in Ratheim hin zur Hofkirche in Wassenberg

Innenraum der Hofkirche Wassenberg (Foto: Ev. Kirchengemeinde Wassenberg)
Innenraum der Hofkirche Wassenberg (Foto: Ev. Kirchengemeinde Wassenberg)

Unsere Kirchengemeinde Ratheim-Gerderath ist zwar erst 55 Jahre alt, aber die historischen Wurzeln des Ratheimer Bezirks führen in die Reformationszeit, die 1527 in Wassenberg begann, wozu unsere Gemeinde bis 1962 gehörte. Die Familie Heinrich von Olmissen, genannt Mulstroe, wohnhaft auf Haus Hall in Ratheim und der dazugehörige Mahrhof ließen sich vom reformatorischen Glauben überzeugen. Die Familie von der Ahe in Krickelberg hielt ihr Haus für Gottesdienste bereit.

Am 09. Juli fahren wir um 10.45 Uhr mit Planwagen und Fahrrädern von der Friedenskirche zum Haus Hall, dann nach Krickelberg über Vogelsang zur Hofkirche nach Wassenberg.

Treffpunkt: Friedenskirche, Friedenstr. 1, 41836 Hückelhoven (Ratheim)

Infos und Anmeldung: Gabriele Ringler
02433 5448
evk.ratheim-gerderath@gmx.de

Evangelisch pilgern

Kreuzkirche Viersen (Foto: Ev. Kirchengemeinde Viersen)
Kreuzkirche Viersen (Foto: Ev. Kirchengemeinde Viersen)
Hofkirche in Süchteln (Foto: Ev. Kirchengemeinde Süchteln)
Hofkirche in Süchteln (Foto: Ev. Kirchengemeinde Süchteln)

Wir treffen uns am 05. August um 9.30 Uhr an der Kreuzkirche und gehen nach Süchteln und Dülken, um schließlich wieder in Viersen anzukommen (Wegstrecke ca. 15 km). In den evangelischen Kirchen sind kurze Besinnungen und Ruhepausen geplant. Für Verpflegung während des Weges sorgt jeder selbst.
Das Ende ist gegen 17.00 Uhr geplant.

Treffpunkt: Kreuzkirche, Hauptstr. 120, 41747 Viersen

Infos und Anmeldung: Pfr. Hans Bretschneider
02162 9399017
hans.bretschneider@arcor.de

Pilgern auf die Sophienhöhe

Unterwegs auf der Sophienhöhe (Foto: Wolfgang Lang)
Unterwegs auf der Sophienhöhe (Foto: Wolfgang Lang)

Am Sonntag, 24.09.2017 wird es einen Pilgerweg auf die Sophienhöhe in Jülich geben. Auf dem Weg, der gut bergauf geht, warten an verschiedenen Stationen Impulse zum Nachdenken und Weiterdenken. Oben angekommen ist Zeit zum Verschnaufen und für einen Freiluftgottesdienst.

Ansprechpartner: Ev. Kirchengemeinde Jülich, Pfr. Horst Grothe
horst.grothe@ekir.de

Pilgerweg mit dem OSMTH Viersen

Foto: OSMTH Viersen
Foto: OSMTH Viersen

Am Samstag, 14.10.2017 lädt die Komturei Viersen (OSMTH/Templerorden) zu einem Pilgerweg ein.

Beginn: 11.00 Uhr in Süchteln an St. Clemens
Abschluss: ca. 15.00 Uhr in Neersen an Klein-Jerusalem
Motto: "Lasst euch Jerusalem im Herzen sein!" (Jeremia 51,50 nach Luther 2017)

Verantwortlich: Rainer Müller (OSMTH Viersen)
Anmeldung über: Axel Büker
axel.bueker@ekir.de
www.osmth-viersen.de

Pilgerweg zum Abschluss des Reformationsjubiläumsjahres

St. Johann Baptist in Olef, Foto: Bettina Furchheim
St. Johann Baptist in Olef, Foto: Bettina Furchheim
Foto: Bettina Furchheim
Foto: Bettina Furchheim

Der Jurist Johannes Sleidanus (Johannes von Schleiden) war Diplomat des 16. Jahrhunderts und Reformationshistoriker. Sein Hauptwerk, in dem er objektiv und gewissenhaft die politischen und religiösen Bedingungen der Herrschaft Karls V. beschreibt, zählt immer noch zu den besten zeitgenössischen Berichten über die Reformation. Ein ökumenischer Pilgerweg am Sonntag, 29.10.2017 von Gemünd über Olef nach Schleiden (ca. 6 km) gibt Einblicke in die regionale Kirchengeschichte und lässt fragen: Wer sind wir heute? Als Kinder Gottes in dieser Region und Welt? Wie sagen wir Gottes Wort gemeinsam?

Geplant ist das Programm ab ca. 14.00 Uhr.

Leitung: Ev. Trinitatiskirchengemeinde Schleidener Tal und GdG Hellenthal-Schleiden

Gottes Wort
kehrt nicht wieder leer
zu ihm zurück. Jesaja 55